KFZ-Gutachter-Gutachten-Unfall-KFZ-Auto-Schadensgutachten-Wertgutachten-Oldtimergutachten-Motorradgutachten-Sondergutachten-Nürnberg-Fürth-Erlangen-München-Logo

FAQ / Häufige Fragen

Um nach einem unverschuldeten Unfall den Schadensersatzanspruch gegenüber dem Unfallgegner, bzw. dessen Versicherung, in vollem Umfang geltend zu machen, muss der Schaden genau beziffert werden. Weiterlesen.

 

Reicht ein Kostenvornschlag aus? Welche Rechte haben Sie im Schadenfall? Was ist mit den Punkten Wertminderung, Nutzungsausfall, oder Restwert etc.? Welche Risiken liegen bei Ihnen? Wir klären Sie über den Unterschied zwischen Gutachten und Kostenvoranschlag auf! Weiterlesen.

Bei einem unverschuldeten Unfall trägt grundsätzlich der Schädiger bzw. dessen Versicherung die Kosten des Kfz-Sachverständigen..

Achten Sie immer auf einen unabhängigen und objektiven KFZ-Sachverständigen! Ein KFZ-Sachverständiger der gegnerischen Versicherung vertritt in erster Linie die Interessen der Versicherung, die für den Schaden aufkommen muss. Nutzen Sie Ihr Recht und wählen nach einem unverschuldeten Unfall Ihren KFZ-Sachverständigen selbst – unabhängig von Versicherungen. So können Sie sicher sein, dass Ihr Schaden in vollem Umfang von der generischen Versicherung anerkannt wird. Die Kosten für den KFZ-Gutachter werden komplett von der gegnerischen Versicherung übernommen.

Auch wenn Sie eine Teilschuld an dem Unfall mittragen oder die Schuldfrage noch nicht geklärt ist, können Sie ein unabhängiges Gutachten bestellen. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Beweissicherung und Dokumentation des Schadens. Bei einer Teilschuld werden z.B. die Kosten für das Gutachten anteilsmäßig geteilt. Gerne beraten wir Sie in diesem speziellen Fall persönlich.


Rufen Sie uns unverbindlich an 
kostenlos unter Tel. 0800 / 66 00 99 00 oder Mobil 0175 / 54 55 466

Tag für Tag passieren einige tausend Unfälle auf deutschen Straßen. Aber was soll man im Falle eines Unfalls tun? Hier finden Sie u.a. Unfallbericht zum Ausdrucken.


1. 
Sichern Sie die Unfallstelle! Warnblinker einschalten, Warnweste anlegen, Warndreieck aufstellen, Fahrbahn zügig verlassen und sich an einen sicheren Ort begeben


2. 
Erste Hilfe leisten / Polizei und Rettungsdienst informieren
Wenn Personen zu Schaden gekommen sind, leisten Sie Erste Hilfe und rufen die Polizei und den Rettungsdienst unter 110.
Wann sollten Sie immer die Polizei verständigen?
• bei Personenschäden
• bei einem großen Schaden an den beteiligten Fahrzeugen
• der Unfallgegner wirkt benommen und Sie haben den Verdacht auf Alkohol, Drogen oder sonstige Rauschmittel
• die Schuldfrage ist unklar.
• das Fahrzeug des Unfallgegners ist im Ausland zugelassen
• der Unfallgegner kann sich nicht ausweisen


3. 
Fotografieren und Unfallskizze zeichnen
Fotografieren Sie die Unfallstelle und die Fahrzeuge aus verschiedenen Perspektiven. Dokumentieren Sie alle entstandenen Schäden an den Fahrzeugen und den Unfallhergang. Fertigen Sie eine Unfallskizze an. Unser Unfallbericht hilft Ihnen dabei (
>> Unfallbericht zum selberdrucken! (PDF-Dokument, 148kB))


4. 
Daten notieren
Für die Schadensregulierung ist es unbedingt notwendig mit dem Unfallgegner alle notwendigen Daten auszutauschen, unser Unfallbericht hilft Ihnen dabei (
>> Unfallbericht zum selberdrucken! (PDF-Dokument, 148kB):
• die amtlichen Kennzeichen aller am Unfall beteiligten Fahrzeuge
• Namen und Kontaktdaten sowie Ausweis- oder Führerscheinnummer der Unfallgegner
• Versicherung und Versicherungsnummer der Unfallgegner
• Namen und Kontaktdaten von Zeugen, die den Unfall beobachtet und/oder Hilfe geleistet haben


5. 
Kontrollieren sie vor der Weiterfahrt die Verkehrssicherheit Ihres Fahrzeugs! Prüfen Sie Lenkung, Reifen und Fahrwerk. Verliert Ihr Fahrzeug Flüssigkeiten? Können die Räder frei drehen und beim Lenken einschlagen?

Load More

Fachbegriffe - kurz erklärt!

Abzüge neu für alt werden bei der Regulierung von Kaskoschadenfällen (geregelt unter A. 2.5.2. der AKB) werden vorgenommen, wenn

bei einer Instandsetzung oder Reparatur Altteile gegen Neuteile getauscht

oder

bei einem Fahrzeug ganz oder in Teilbereichen eine neue Lackierung vorgenommen wird.
Bei Krafträdern, Personenkraftwagen und Omnibussen darf bis zum Ende des vierten Jahres nach Erstzulassung nur ein Abzug auf Reifen, Lackierung oder Batterie vorgenommen werden, bei anderen Fahrzeugen gilt diese Beschränkung bis zum Ende des dritten Jahres nach Erstzulassung.

Hotline

oder

Auch per WhatsApp!

Wir beraten Sie persönlich -
natürlich kostenlos!

Qualifizierte Person:
Kfz-Sachverständiger für Schäden und Bewertung (TÜV) – unbefristet
Zertifikatsinhaber: siehe QR Code
Prüfzeichennummer: 0000052198

Unsere Standorte:

Werner-Haas-Str. 8
86153 Augsburg
Tel. 0821 / 78 98 86 78

Atzelsberger Steige 1
91054 Erlangen
Tel. 09131 / 62 42 991

Poststr. 2-4
60329 Frankfurt
069 / 34871987

Grasweg 87
90556 Seukendorf
Tel.
0911 / 340 42 511

Erzgießereistraße 3
80335 München
Tel. 089 / 92 13 67 51

Poppenreuther Str. 24 A
90419 Nürnberg
Tel. 0911 / 340 42 511

Heilbronner Straße 150
70191 Stuttgart
Tel. 0711 / 122 95 648

Gutachten

Wir erstellen Schadengutachten, Wertgutachten, Oldtimergutachten und Sondergutachten. Hier finden Sie mehr Informationen.
Leistungen

Kundenservice

Für uns steht Kundenservice an erster Stelle - überzeugen Sie sich von unseren Leistungen!
Kundenservice

Kontakt

Hier finden Sie unsere Kontaktinformationen, unser Kontaktformular und vieles mehr!
Kontaktformular
Kfz Sachverständiger Fachmann Kfz-Gutachter Fachmann Ihr TÜV zertifizierter Kfz-Gutachter in Ihrer Nähe hat 4,93 von 5 Sternen 307 Bewertungen auf ProvenExpert.com